TIERethik - Zeitschrift zur Mensch-Tier-Beziehung

Zusammenfassung

Geliebtes und gehasstes Tier. Historische Aspekte der Heimtierhaltung
Valeska Becker


Mit Hilfe der Archäologie und der Archäozoologie sowie der Bildwissenschaften und durch eine Analyse von Schriftquellen lässt sich die Geschichte unserer Haustiere von ihren Wildvorfahren über ihre Domestikation und ihre weitere Entwicklung nachzeichnen. Dabei nimmt der Hund als ältestes domestiziertes Tier eine besondere Rolle ein: Wie kein anderes Haustier hat er sich auf den Menschen eingestellt und ist sogar in der Lage, menschliche Mimik und Gestik zu verstehen. Die gemeinsame Geschichte von Mensch und Hund reicht bis in die Altsteinzeit zurück, während die Katze, die heute das beliebteste Heimtier in vielen europäischen Ländern ist, erst viele tausend Jahre später domestiziert wurde. Das Zusammenleben von Mensch und Hund bzw. Katze in der Vor- und Frühgeschichte ist wechselvoll und geprägt von Anbetung wie von Ablehnung, was sich bis heute in unserer modernen Gesellschaft auswirkt.


Schlüsselwörter: Heimtiere, Hund, Katze, Domestikation